Kanumarathon 2015 in Diemitz/Mirow

Der 1000Seen-Marathon im Kanusport wurde im September 2015 zum 10. Mal bei Diemitz/Mirow auf der Mecklenburger Kleinseenplatte ausgetragen.

Mit über 400 gemeldeten Booten war ein Teilnehmerrekord zu verzeichnen.

Es wurden 3 Strecken angeboten. Der Halbmarathon über 21 Km, der Marathon über 42 Km und die lange Strecke über 62 Km.

Die Marathonstrecke führte über den Start an der Diemitzer Schleuse

  • durch den „Oberbek“ dann „Unterbek“ zum Rätzsee
  • durch den „Drozedower Bek“ dann Gobenower See, Klenzsee,  Plätinsee
  • Schwaanhavel , Finowsee, Wagnitzsee, Großer Priepertsee, Ellenbogensee
  • Großer Pätzsee, Kleiner Pätzsee und Labussee.
Ziel war im kleinen Peetschsee.
Diese Strecken konnte man im Rennkajak oder im Wanderboot, im Kanadier und auch im
Stand-UpBrett ( das Surfbrett wird im Stehen gepaddelt) bewältigen.
 Zum ersten Mal wollten auch 4 Bernburger diese Herausforderung annehmen und
hatten sich gemeldet.
quad 6 (1)
Klaus Knopf vom MBSV Bernburg wagte sich im Kajak Einer an den 21 Km Halbmarathon und die Sportfreunde Heinz Grohmann MBSV Bernburg, Volker Wand und Gunter Schulz, beide vom WSV Empor Bernburg, wagten sich an die Marathondistanz von 42 Km .

Bei schönem, sonnigem Herbstwetter fiel um 8:30 Uhr bzw. 9:00 Uhr der Startschuss. Die Streckenführung umfasste neben den kleinen Verbindungskanälen auch viele wie oben genannt.

2-ter Platz Berlin IMG_1713Kleinere und größere Seen die zu Durchfahren waren. Dabei mussten auch manchmal Portagen (Umtragestrecken) bewältigt werden. Die längste Portage war 200m.
Alle vier Bernburger hatten einen guten Start und befanden sich immer im vorderen Feld der Konkurrenz.
Mit zunehmender Renndauer war aber klar, nur das Ankommen am Ziel ist
wichtig.
Trotzdem gelang es Klaus Knopf als Gesamtzweiter und Sieger in der AK 60 im Kajak-Einer mit einer guten Zeit von 1:49:06 Std. für den Halbmarathon ins Ziel zukommen.
Heinz Grohmann, der den Marathon 42 Km ausgewählt hatte , konnte in seiner AK 60 ebenfalls den Sieg erringen und wurde mit einer Zeit von 4:48:51 Std. im Einerkajak Gesamtzwölfter.

Volker Wand belegte in einer Zeit von 5:25:37 Std. in der AK 60 den dritten Platz und wurde 21.ter in der Gesamtwertung.

Gunter Schultz belegte in der AK 40 den 20. Platz und wurde mit einer Zeit von 5:27:17 Std.  25.ter der Gesamtwertung.

Mit diesen Ergebnissen waren alle 4 Bernburger Kanuten sehr zufrieden, war es doch ein erfolgreicher Saisonabschluss 2015.FullSizeRender (1)

Dieser wurde dann auch mit einem zünftigen Grillfest am See gefeiert.

Klaus Knopf

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.